Insekten fahren Karussell – digital und analog

Update zu einem bionischen Experiment mit Stabschrecken

Autor/innen

  • Ingeborg Heil
  • Petra Nikolay RWTH Aachen
  • Kilian Klinkenberg RWTH Aachen

DOI:

https://doi.org/10.11576/bupraktisch-6688

Schlagworte:

Insektenkarussell, Stabschrecke, Bionik, Messen und Auswerten, Erkenntnisgewinnung, Interdisziplinarität, MINT, sprachsensibler Unterricht, Binnendifferenzierung

Abstract

Der Beitrag stellt ein interdisziplinäres Schulexperiment mit dem sogenannten Insektenkarussell unter Verwendung von Stabschrecken vor. Als Beispiel zum Thema Bionik verknüpft es biologische, physikalische und mathematische Aspekte. Ein Schwerpunkt liegt in der Erfassung und Auswertung von Messwerten. Anhand von Videos, die das Realexperiment wahlweise ersetzen oder ergänzen, können ausreichend Daten für eine sachgerechte Auswertung generiert werden. Im Arbeitsmaterial stehen sprachliche Hilfen auf vier verschiedenen Niveaustufen für die Arbeit mit heterogenen Lerngruppen zur Verfügung.

Metriken
Views/Downloads
  • Abstract
    115
  • Artikeltext
    113
  • Arbeitsmaterial 1
    50
  • Arbeitsmaterial 2
    38
  • Arbeitsmaterial 3
    36
  • Arbeitsmaterial 4
    40
Weitere Informationen

Veröffentlicht

2024-03-08

Zitationsvorschlag

Heil, I., Nikolay, P., & Klinkenberg, K. (2024). Insekten fahren Karussell – digital und analog: Update zu einem bionischen Experiment mit Stabschrecken. BU Praktisch, 7(1). https://doi.org/10.11576/bupraktisch-6688